"Sabine" sorgt für eine zweite stürmische Nacht

In der Nacht auf Dienstag gingen bei der Luzerner Polizei 23 weitere Meldungen wegen des Sturmtiefs "Sabine" ein. Es handelte sich wiederum hauptsächlich um umgestürzte Bäume, abgebrochene Äste und umgefallene Baustellengitter.

 

In Sursee brach eine Tanne ab und fiel unmittelbar vor einem herannahenden Auto auf die Strasse. Luzerner Polizei

Auf der Baselstrasse in Sursee kollidierte um kurz nach 22 Uhr ein Auto mit einer abgebrochenen Tanne, die unmittelbar vor dem herannahenden Wagen auf die Strasse fiel. Durch den Aufprall kippte das Auto auf die Seite, der Lenker blieb unverletzt. Die Strasse wurde nach dem Unfall bis am Dienstagmorgen um 7.45 Uhr gesperrt.

Die Guggibadstrasse in Schongau und die Strasse von Kleinwangen nach Ibenmoos sind in der Zwischenzeit wieder für den Verkehr offen. Die Seetaler Feuerwehren hatten in der zweiten Sturmnacht kaum noch Einsätze, lediglich in Rain mussten am frühen Dienstagmorgen nochmals Strassen wegen umgestürzter Bäume gesperrt werden. Die Strassen sind in der Zwischenzeit wieder offen.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.